Eine Initiative von:

Einfach und sicher bezahlen

Ist das Bezahlen per Handyrechnung auch sicher? Ist man ausreichend vor Missbrauch geschützt? Hier erfahren sie mehr.

Umfangreiche Sicherheits-
mechanismen

Um ungewollte Zahlungen zu verhindern, nutzen die österreichischen Mobilfunkanbieter umfangreiche Sicherheitsmechanismen, oder haben sicherheitsrelevante Rahmenbedingung für den Anbieter festgelegt. In einem digitalen Store ist beispielsweise eine vollständige Registrierung notwendig. Wenn die Bezahlmethode „Handyrechnung“ ausgewählt wird, muss die Rufnummer per SMS Code verifiziert werden.

Bei vielen Anbietern erhält man vor dem Kauf zusätzlich eine TAN per SMS, um die Bezahlung nochmals zu bestätigen. Auf dem PC oder Laptop erfolgt die Bezahlung per Handyrechnung ausschließlich nach Eingabe einer TAN. Zusätzlich können Kunden kostenfrei bei ihrem Mobilfunkanbieter „Zahlen per Handyrechnung“ sperren, beispielsweise direkt im Selfcare-Tool des jeweiligen Mobilfunkanbieters. Zumeist findet man diese Sperrmöglichkeit unter dem Begriff „Drittanbieter-Dienste“. Die Sperrung ist unmittelbar wirksam. In diesem Tool sind auch alle Transaktionen jederzeit ersichtlich.

Maximaler Verbraucherschutz

Diese und einige andere technischen Sicherheitsmechanismen schützen Kunden vor Missbrauch und ungewollten Zahlungen. Darüber hinaus gelten natürlich dieselben Vorsichtsmaßnahmen, die auch bei anderen Bezahlmethoden gültig sind. Diese finden Sie hier in unseren FAQ.

Einfach per SMS spenden

Für Spender/innen ist die SMS-Spende ganz einfach in drei Schritten abgewickelt: Die Spender/innen schicken ein SMS mit ihrem gewünschten Spendenbetrag für LICHT INS DUNKEL zwischen EUR 1 und EUR 50 an 0800 664 24 12.

Mobile Gaming: Come play with us

Wer erinnert sich nicht an Snake, Angry Birds oder Pokémon Go? Mobile Gaming ist längst zum Massenphänomen geworden. In Österreich spielen aktuell 5,3 Millionen Österreicher*innen Videospiele.